Web Design im Jahr 2018: Das muss deine Website können

Web Design im Jahr 2018: Das muss deine Website können

Einleitung

Jedes Jahr steigen und verändern sich die Ansprüche an Websites. Hier die wichtigsten Punkte im Überblick die du als Web Designer bzw. Kunde eines Web Designers wissen musst. Es sind die wichtigsten Faktoren für eine gut konvertierende Home Page bzw. Website.

Responsive & Mobile Friendly

Dieser Punkt sollte mittlerweile jedem klar sein. Teilweise werden über 50% der Suchanfragen per Google über mobile Geräte geschalten – Tendenz steigend. Die Website sollte auf jeden Fall für Smartphones, Tablets usw. angepasst und optimiert sein.

Speed

Wer langsam ist hat wenig zu lachen, denn laut Google springen über 50% der User ab wenn die Ladezeit länger als 3 Sekunden beträgt. Verständlich denn die Auswahl an Websites ist riesengroß. Wieso sollte ich mich gedulden wenn es noch andere Websites gibt die mir die Antwort schneller liefern können.

Testen Sie Ihre Geschwindigkeit mit GT Metrix und optimieren Sie Ihre Seite für kurze Ladezeiten.

Clean & Simple

Überladene Websites kann keiner mehr sehen. Zudem ist in den letzten Jahren aufgrund der Reizüberflutung der wir täglich ausgesetzt sind die Aufmerksamkeitsspanne drastisch gesunken.

Websites & Online Shops sollen klar, übersichtlich und simpel sein. Kein unnötiger Schnick Schnack, das schädigt sowohl Performance als auch User Experience.

Zudem sind hunderte Zeilen an Text auch nicht notwendig bzw. schrecken viele User sogar ab.

Content Variability

Es muss nicht immer nur Text sein. Manchmal eignen sich Videos und Audio Spuren sehr gut. In anderen Fällen wiederum Grafiken und Animationen. Seien sie kreativ und bereit sie den Content bestmöglich auf, sodass der User am schnellsten und einfachsten versteht worum es geht.

Zusammenfassung

Die Trend geht ganz klar in richtig User Experience. Keiner will mehr unnötig aufwändige und verspielte Websites sehen. Der Kunde muss sich zurecht finden und das besonders schnell. Dazu gehört auch, dass man den Content mit verschiedenen Darstellungsarten aufbereitet. Nutzen Sie Videos, Graphiken, Diagramme und Animationen um dem User eine bestmögliche Antwort und Experience zu geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.